Treffen der Kreisvorsitzenden in Bornheim Walberberg

Treffen der Kreisvorsitzenden in Bornheim Walberberg

Turnusmäßig fand am gestrigen Mittwoch ein Treffen der Vorsitzenden der Kreise des Fußball-Verbandes Mittelrhein, diesmal im Landhaus Wieler in Bornheim-Walberberg (Kreis Bonn), statt.

Die Zusammenkünfte der FVM-Kreisvorsitzenden ist schon seit langer Zeit gute Tradition. Dies jeweils auch als Vorbereitung wie im Vorfeld der so genannten Beiratstagungen in Hennef, wo sich die „KV´s“ dann mit dem Präsidium des FVM zu einer Arbeitstagung treffen, diesmal terminiert für die kommende Woche.

Insgesamt rund drei Stunden sass man im schmucken Landhaus Wieler zusammen, diskutierte intensiv Fragen, die sich aus der aktuellen Zusammenarbeit mit den Vereinen, dem Fußballverband Mittelrhein sowie auch dem nun anstehenden Endspurt einer Saison oder der Sportgerichtsbarkeit unter anderem allgemein ergeben. Dabei gibt es in den einzelnen der anwesenden Kreise durchaus auch immer wieder recht unterschiedliche Probleme wie auch in der Folge individuelle Lösungsansätze.

Nachdem inzwischen in allen neun FVM-Kreisen die Kreistage stattgefunden hatten, konnten auch die neuen „KV´s“ Jürgen Liehn (Berg), Daniel von Lüninck (Düren) und Michael Kranz (Heinsberg) begrüßt werden, jedoch zur Verabschiedung auch deren Vorgänger Rolf Müller, Manfred Schultze und Eduard Meinzer. Krankheitsbedingt fehlten leider Doris Mager und Heinz Feind.

Ein diesmal eher überschaubarer, erarbeiteter Fragenkatalog deutet darauf hin, dass es er auf der Beiratstagung durchaus noch Themen innerhalb der Tagesordnung zu besprechen gibt, auch die Frage, wer neuer FVM-Präsident werden könnte. Bernd Neuendorf wurde bekanntlich inzwischen zum neuen DFB-Präsidenten gewählt.

 

Anzeige

Nach oben scrollen