Bonner Fußballschiedsrichter spenden für den guten Zweck

Bonner Fußballschiedsrichter spenden für den guten Zweck

Bonner Fußballschiedsrichter spenden für den guten Zweck

VON JOE KÖRBS (Text u. Bilder)

BONN/RHEIN-SIEG. Bei der traditionellen Weihnachtsfeier der Schiedsrichter des Fußballkreis Bonn gab es neben Spenden, Ehrungen und einer Tombola auch kritische Worte.
Rund 200 Unparteiische folgten am Montagabend der Einladung ins Hotel Maritim um gemeinsam auf ein wieder mal erfolgreiches Jahr zurückzublicken. „Spielausfälle kennen wir nicht“, sagte Jürgen Bachmann zu Beginn seiner Begrüßungsrede. Dafür, dass in Bonn ligaübergreifend der Jugend- und Seniorenspielbetrieb reibungslos funktioniert, wollte der Kreis-Vorsitzende allen Anwesenden danken. Zugleich zeigte er vollstes Verständnis für die Aktion der Kölner Referees, die nach Zunehmender Gewalt gegen Schiedsrichter ein Zeichen setzten und vor zwei Wochen einen kompletten Kreisliga-Spieltag ausfallen ließen. Bachmann wies seine Unparteiischen an, zukünftig den Spielbericht bei besonderen Vorkommnissen so ehrlich und detailliert wie möglich auszufüllen, um die Arbeit der Sportrichter zu erleichtern. Auch Sascha Zink, der neue Vorsitzende des Kreisschiedsrichterausschusses, ging in seiner Eröffnungsansprache auf das Thema ein und kündigte einen runden Tisch aller Beteiligten an, zu dem der Verband Anfang 2020 einlädt.

Dann war es an der Zeit, über gute Dinge zu reden und in die Tat umzusetzen. Moderator Fran Lahora bat Bachmann und Zink auf die Bühne, um die Spendenübergabe durchzuführen. Am Wochenende des 9./10. November haben die Schiedsrichter in Bonn erneut ein Zeichen gesetzt und eine Aktion initiiert um Menschen, die in unserer Gesellschaft Hilfe benötigen, zu unterstützen. Damit soll auch gezeigt werden, welche Kraft der Fußball hat, denn der Fußball bewegt und verbindet Menschen. Hier und dort und auch auf der anderen Seite der Welt. Bei der Spendenaktion konnten die Schiedsrichter des Fußballkreises Bonn an einem kompletten Wochenende ihre Spesen sozialen Einrichtungen zukommen lassen. Mit der DKMS und der Aktion Lichtblicke e. V. hat der Kreisschiedsrichterausschuss des Fußballkreises Bonn zwei Initiativen als Empfänger ausgewählt, die die zufließenden Spenden für ihre Arbeit sehr gut gebrauchen können. So konnten Jörg Bertram, Chefredakteur von Radio Bonn/Rhein-Sieg als Vertreter von „Lichtblicke“ und Max Becker von der DKMS jeweils einen Scheck über 1.100 Euro in Empfang nehmen.

Zu guter Letzt wurden noch Ehrungen für besondere Verdienste durchgeführt. Rachid Aziar, Alexander Bolz, Philipp Kadghien, Wolfgang Milka (nicht anwesend), Christian Stegmüller und Marcel Siebeneicher erhielten die Silberne Ehrennadel für ihre zehnjährige Tätigkeit mit mindestens 300 geleiteten Spielen. Doppelt so lange und über 600 Partien pfiff Marko Vojnovic, der mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde. Schwierig gestaltete sich die Ehrung der Aktion „Danke Schiri“. Aus einer Vielzahl an Vorschlägen einigte sich der Kreisausschuss auf Ella Katharina Petzold (Frauen), Thomas Blank (U50) und Jürgen Schuster (Ü50) auf die Vergabe der Preise in den einzelnen Kategorien. Bei Gulaschsuppe und Fachgesprächen ließen die Schiedsrichter den Abend ausklingen.

Ein Dank gilt im Besonderen dem Maritim Hotel Bonn für die Gastfreundschaft und die Bereitstellung der Räumlichkeiten für unsere Veranstaltung. Ohne dieses großzügige Entgegenkommen wäre die Feier so nicht möglich gewesen.

Selbstverständlich gilt der Dank auch allen Spenderinnen und Spendern, die den Erfolg der Spendenaktion 2019 ermöglicht haben und zu unserer tollen Tombola beigetragen haben

Nach oben scrollen