Der Kreisförderkader

Der Kreisförderkader Bonn ist eingerichtet worden, um junge Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu fördern. Neben der Optimierung der Spielleitungen soll auch die Persönlichkeit der Jugendlichen ausgebaut werden. Das Ziel ist es, dass ambitionierte Jungschiedsrichterinnen und Jungschiedsrichter auf die Förderungsmaßnahmen des Fußball-Verbandes Mittelrhein vorbereitet werden und ihnen Karrierewege aufgezeigt werden. Um dies zu erreichen, werden regelmäßige Treffen organisiert, das Coachingsystem für KFK-Mitglieder intensiviert. Durch Aktivitäten abseits des Fußballplatzes soll der Zusammenhalt und die Teamfähigkeit gefördert werden.

Angesprochen sind hierbei Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im Alter von 12 bis 20 Jahre. Aufnahmevoraussetzungen sind das Bestehen der jährlichen Leistungsprüfung sowie eine entsprechend gute Bewertung der eigenen Spielleitungen durch die Kaderleitung.

Geleitet wird der Kreisförderkader von Bilal Bodabouz und Katharina Gerhard. Bei Interesse könnt ihr euch gerne bei ihnen melden.

Berichte der Kreisförderkadertreffen

  • März 2017

    März 2017

    Eine Woche ganz im Sinne der Praxis

    Nachdem bereits letzte Woche Montag eine praktische Fortbildung für die Jungschiedsrichter durchgeführt wurde, traf sich der Kreisförderkader am vergangenen Donnerstag auf dem Sportplatz vom FC RW Lessenich, um ebenfalls sein praktisches Können zu trainieren. 

    Schon von weitem konnte man die Stimme von unserem Gastreferenten und Landesligaschiedsrichter Francisco Lahora hören, denn bereits beim Warm Up stellte er hohe Anforderungen an unsere Nachwuchstalente. In einem Parcour trainierten sie Sprints, Wendungen und Sidesteps, welche das schiedsrichterspezifische Laufverhalten widerspiegeln. Anschießend zeigte unser Referent den jungen Schiedsrichtern Aufwärm- und Mobilisationsübungen, um Verletzungen in einem Spiel vorzubeugen. Weiter ging es dann mit Ausführungen zum Stellungspiel. Francisco, welcher auch Coachings bei unseren KFKlern durchführt, ging auf die Fehler aus den vergangenen Spielen ein und zeigte, wie wichtig es ist, das Spiel zu antizipieren. Zu Letzt wurde eine Übung durchgeführt, bei der es um die Zusammenarbeit zwischen Schiedsrichter und Schiedsrichterassistenten ging. Während die Schiedsrichter spontan auf Anweisungen von Francisco reagieren und Situationen, wie z.B. die Verhinderung einer klaren Torchance lösen mussten, hatten die Assistenten eigene Aufgaben, die als Reaktion auf das Verhalten des Schiedsrichters gelöst werden sollten. Eine nicht immer einfache Übung, bei der die Konzentrationsfähigkeit unserer Jungschiedsrichter bis aufs Äußerste gefordert wurde.

    Zum lockeren Abschluss wurde dann noch eine Runde Fußball gespielt. Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Referenten Francisco sowie dem FC RW Lessenich, welcher uns seinen Platz zur Verfügung gestellt hat. 

  • Februar 2017

    Februar 2017

    Fit für die Rückrunde

    Der Kreisförderkader und die Schiedsrichter, welche sich in der Hinrunde als Teilnehmer für den Kreisoffenen Bezirksliga-Lehrgang am 3. März in der Sportschule Hennef empfehlen konnten, kamen am vergangenen Sonntag auf der Sportanlage des SSV Bornheim zusammen und legten gemeinsam eine Leistungsprüfung ab.

    Eine halbe Stunde rauchten beim Regeltest die Köpfe. Anschließend kamen unsere Schiedsrichter beim Laufen ins Schwitzen – eben das typische Bild einer Leistungsprüfung. Sie sind immer ein wenig gefürchtet, jedoch stellen sie einen unumgänglichen Bestandteil im Schiedsrichterwesen, insbesondere in der Talentförderung, dar. 

    Neben der Leistung auf dem Platz müssen nämlich auch die formalen Kriterien erfüllt sein, um den Weg in höhere Spielklassen zu ebnen.  Außerdem bekommen so besonders engagierte Schiedsrichter die Möglichkeit ihre Regelsicherheit, oder ihr Talent im Laufen unter Beweis zu stellen und sich zu empfehlen.

    Im Zieleinlauf gab es dann viele glückliche Gesichter – wie Maurice Stubenrauch (links) und Birger Tissen (rechts) auf dem Bild. 

    Die Rückrunde kann also kommen! 

  • Januar 2017

    Januar 2017

    “Talent wins games but teamwork and intelligence win championships.” 

    Dieses Zitat des amerikanischen Legende Michael Jordan gilt nicht für den Basketball, sondern auch für Fußballschiedsrichter. Besonders unsere Jungschiedsrichter sind mit erfahrenen Verbandsligaschiedsrichtern im Gespann unterwegs, wo eine gute Spielleitung mit der Teamarbeit steht und fällt. Auch im Förderkader sollen unsere jungen Talente lernen miteinander und nicht gegeneinander zu kämpfen. Deshalb fand das erste Förderkadertreffen im neuen Jahr in der Lasertag Area  Troisdorf statt. Der ganze Kader bildete ein Team und versuchte beim Spiel gegen andere Gruppen möglichst viele Punkte zu erreichen. Am Ende machte sich bei den Teilnehmern eine freudige Erschöpfung breit, denn das Ganze hat natürlich nicht nur den Teamgeist gefördert, sondern auch sehr viel Spaß gemacht.  

  • Dezember 2016

    Dezember 2016

    "Sich selbst der größte Kritiker!"

    Beim letzten Kadertreffen im Jahr 2016 stand die eigene Videoanalyse im Vordergrund.

    Im Laufe der Hinrunde wurden einzelne Kadermitglieder bei ihren Spielleitungen gefilmt. Die Videoszenen sahen sie dann beim vergangenen Treffen zum ersten Mal und analysierten diese in Gruppen eingehend. Im Mittelpunkt standen hierbei Basics wie z.B. das Stellungsspiel oder die Mauerstellungen aber auch Feinheiten wie taktisches Verhalten und die optimale Aussprache von Ermahnungen. Besonders für Jungschiedsrichter ist es wichtig zu sehen, wie ihr Auftreten auf dem Platz auf Außenstehende wirkt. Sich selbst den Spiegel vorzuhalten hilft somit nicht nur dabei Routine in Abläufe zu bekommen, sondern auch seine Körpersprache und Persönlichkeit zu verbessern. Wir hoffen, dass sie schon zur Rückrunde das neue Wissen anwenden können.

  • November 2016

    November 2016

    „Stark, Stärker, Schiedsrichter“

    Unter diesem Motto kam am vergangenen Mittwoch unser Kreisförderkader zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit zusammen. Nach dem obligatorischen Regeltest startete Verbandsligaschiedsrichter Markus Meier aus dem Fußballkreis Sieg seinen Vortrag zum Thema Auftreten und der Persönlichkeit des Schiedsrichters. Angefangen bei der Vorbereitung zum Spiel bis zum Verhalten während des Spiels, erarbeitete unser Gastreferent mit den Jungs und Mädchen intensiv die einzelnen Teilbereiche. Anhand von Videoszenen konnten sie bei den Profis optimal und weniger optimal gelöste Situationen sehen und im Anschluss diskutieren. Die Frage hierbei war immer: „Hat der Schiedsrichter sich souverän verhalten? Was hätte er besser machen können?“. Besonders interessant für unsere Jungschiedsrichter, die vermehrt als Assistenten auf Kreis- und Verbandsebene zum Einsatz kommen, waren auch die Videobeispiele zum Thema Gespannsarbeit. Im Mittelpunkt stand hierbei die Problematik, dass ein Assistent als Unterstützung des Schiedsrichters dienen soll und ihm keine Entscheidungen aufzwingen darf. Ganz nach dem Leitsatz „expect the unexpected“ instruierte Markus zum Schluss die Jugendlichen im Spiel immer auf kuriose Szenen gefasst zu sein und dann entsprechend selbstsicher aufzutreten. Wir freuen uns, dass Markus unserer Einladung nach Bonn nachgekommen ist und sind uns sicher, dass unsere Jungschiedsrichter einiges für ihre Spielleitungen mitnehmen konnten.

  • Oktober 2016

    Oktober 2016

    Sicher im Netz unterwegs

    Der neu zusammengestellte Förderkader trifft sich zum ersten Mal und setzt sich mit dem Umgang mit sozialen Medien auseinander. 

    Ob auf Twitter, Facebook oder Instagram, Fehltritte von Fußballstars durch bizarre Fotos und unglückliche Posts sind keine Seltenheit. Doch nicht nur bei den Promis lassen sich solche Beispiele finden, auch der Amateurfußball ist vermehrt in den sozialen Medien vertreten. Spielberichte werden geteilt, Statistiken erstellt und Videos von Spielszenen hochgeladen.  Besonders unsere Jungschiedsrichter nutzen soziale Netzwerke und müssen dort vor Missbrauch geschützt werden. Wichtig ist es hierbei selbst aktiv zu werden und die notwendige Sorgfalt walten zu lassen, welche Infos man über sich der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Denn  Zuschauer, Trainer und Spieler können oftmals mit nur ein paar Klicks Sachen über einen in Erfahrung bringen, die tief in die eigene Privatsphäre hineinreichen.  Mit genau dieser Problematik haben sich unsere Nachwuchsschiedsrichter diesen Monat beschäftigt. Sie haben unter anderem ihre eigene Facebookprofile analysiert und ihre Einstellungen geprüft haben. So konnte der Kader sich zusätzlich noch besser kennenlernen. 

Die Mitglieder 2016 | 2017

Marie Impekoven

Mitglied KFK

SRin seit 2016

Kevin Berisha

Mitglied KFK

SR seit 2013

Johannes Gerhard

Mitglied KFK

SR seit 2013

Kolja Stegemann

Mitglied KFK

SR seit 2011

Aimen Bensaid

Mitglied KFK

SR seit 2016

Jan-Philipp Schöneseiffen

Mitglied KFK

SR seit 2014

Maurice Stubenrauch

Mitglied KFK

SR seit 2013

Rauan Suleiman

Mitglied KFK

SR seit 2016

Ronan Lapac

Mitglied KFK

SR seit 2013

Kai Bechlenberg

Mitglied KFK

SR seit 2011

Benedikt Schmälter

Mitglied KFK

SR seit 2013

Benjamin Fongphaiboon

Mitglied KFK

SR seit 2013

Alharith Benhsain

Mitglied KFK

SR seit 2013

Nach oben scrollen