Kreisjugendtag am 22. März 2019

Kreisjugendtag am 22. März 2019

Kreisjugendtag im Fußballkreis Bonn

Der Kreisjugendausschuss des Fußballkreises Bonn hat zum diesjährigen ordentlichen Kreisjugendtag eingeladen, der am Freitag, dem 22. März 2019 um 19.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Bornheim stattfinden wird. Ein ordentlicher Kreisjugendtag findet in den Jahren statt, in denen auch ein ordentlicher Verbandsjugendtag stattfindet. Dies ist für gewöhnlich alle drei Jahre der Fall.

Der Kreisjugendtag besteht aus den Vereinsvertetern der Vereine mit einer Jugendabteilung im Spielbetrieb, den Vertretern des Kreisjugendausschusses und des Kreisjugendsportgerichts.

Die wichtigste Aufgabe des Kreisjugendtags ist es, die Richtlinien der Jugendarbeit in den Kreisen zu regeln und dem Jugendausschuss entsprechend Aufträge zu erteilen. Es handelt sich nicht nur um eine Wahlveranstaltung, wenngleich die Wahlen des Ausschusses und des Sportgerichts ein elementarer Aspekt des Kreisjugendtags sind. Darüber hinaus kann jeder Verein und jedes Kreisgremium inhaltliche Anträge stellen, die nach Beratung zur Abstimmung gestellt werden.

Eine weitere Aufgabe besteht in der Wahl der Delegierten zu den Jugendtagen auf Verbands- bzw. Regionalverbandsebene. Der Verbandsjugendtag des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM) findet üblicherweise im Mai statt, der Jugendtag des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) im Juli.

Auf dem Kreisjugendtag des Fußballkreises Bonn im Jahr 2016 wurde Franz Faßbender zum Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses wiedergewählt. Er verstarb im Oktober desselben Jahres im Alter von 65 Jahren unerwartet und plötzlich. Daraufhin hat der Kreisvorstand Lars Pollmann zum komissarischen Vorsitzenden berufen. Am 22. März stellt er sich erstmals dem Kreisjugendtag für das Amt des Vorsitzenden zur Wahl. In den Jugendausschuss sind außerdem der Leiter Spielbetrieb sowie Beauftragte für Fußball in Schule und Kita, Jugendbildung und Mädchenfußball zu wählen. Komplettiert wird er durch die Beisitzer und Vertreter der jungen Generation. Dabei handelt es sich um Personen, die bei ihrer ersten Wahl nicht älter als 21 Jahre sein dürfen.

Die Hauptaufgabe des Kreisjugendausschusses besteht in der Organisation des Spielbetriebs auf Kreisebene. Bei aktuell weit über 500 Mannschaften im Jugendspielbetrieb sind Woche für Woche weit über 250 Spiele zu organisieren. Darüberhinaus vertritt er die Interessen der Vereine gegenüber dem Kreisvorstand sowie auf Verbandsebene.

Das Kreisjugendsportgericht führt seit dem Kreisjugentag 2016 Marcel Siebeneicher an. Er tritt am 22. März zur Wiederwahl an. Bei seiner damaligen Wahl hieß das Gremium noch Kreisjugendspruchkammer. Durch eine umfangreiche Satzungsänderung im Verlauf der Legislaturperiode hat sich die Arbeit der Rechtsinstanz für die Fußballjugend in Bonn und den anderen Kreisen massiv verändert. Eine Großzahl von Verfahren kann heute ohne mündliche Anhörung durch einen Einzelrichter bearbeitet werden. Neben dem Vorsitzenden besteht das Jugendsportgericht aus Beisitzern und einem Vertreter der jungen Generation.

Alle Vereine wurden fristgerecht zu der Veranstaltung eingeladen. In Abhängigkeit von der Anzahl der am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften haben die Vereine zwischen zwei  und vier Stimmen.

Das Berichtsheft zum Kreisjugendtag 2019 kann  hier   in der Kategorie "Allgemein" herunter geladen werden.

Nach oben scrollen