2. Jung-SR Tag in Hürth - ein erfolgreiches Event!

2. Jung-SR Tag in Hürth - ein erfolgreiches Event!

„Am besten fand ich, dass sich alle Schiedsrichter untereinander sehr gut Verstanden haben, auch wenn man sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht kannte. Ich würde den Jungschiedsrichtern empfehlen, im nächsten Jahr an der Veranstaltung teilzunehmen, da es sehr viel Spaß macht, mit den Kollegen aus dem eigenen Kreis zusammen zu spielen und man sich so mehr mit dem Fußballkreis Bonn verbunden fühlt.“ So resümierte Jungschiedsrichter und Kreisförderkadermitglied Rauan Suleiman den 2. JSR-Tag des Fußball-Verbandes Mittelrhein, der auf der Platzanlage des FC Hürth stattfand. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das kreisübergreifende Kennenlernen von Jungschiedsrichterinnen und Jungschiedsrichtern. Hierzu traten die einzelnen Fußballkreise in einem Kleinfeldturnier gegeneinander an. Das Bonner Team wurde hierbei von 11 Mädchen und Jungs vertreten. Doch nicht nur der sportliche Teil entschied später über die Platzierungen der Mannschaften. Neben dem Fußball spielen, nahmen die Nachwuchssportler an einer Olympiade teil. Hier ging es darum beim Fußballdarts möglich viele Punkte zu erzielen, bei der Laufstation möglichst schnell zu sprinten, beim Konfirmationstest (Video-Regeltest) seine Regelsicherheit zu beweisen und seine Schussstärke, welche durch eine Schussmessanlage gemessen wurde, zu zeigen. Das sehr junge Bonner Team erkämpfte sich einen tollen 10. Platz in der Gesamtwertung.  Im Anschluss an das Turnier konnten sich die Jugendlichen bei einem gemeinsamen Grillen stärken und austauschen. Außerdem konnte man sich über Förderungsmöglichkeiten im FVM erkundigen. Ambitionierte Jungschiedsrichterinnen und Jungschiedsrichtern haben die Möglichkeit in ihren Kreisen in den Kreisförderkadern aufgenommen zu werden, welcher der erste Schritt im Förderungssystem des FVMs ist. Ansprechpartner sind hierbei die Jungschiedsrichterbeauftragte der Kreise.  Als Highlight erzählte Ex-Fifa-Schiedsrichter und Präsidiumsmitglied Jürgen Aust von seiner eigenen Karriere und ermutigte die Nachwuchstalente, sich von Rückschlägen nicht zurückwerfen zu lassen.  Die Siegerehrung wurde von VSA-Vorsitzenden Peter Oprei vorgenommen, der schließlich den Wanderpokal an die erste Vertretung des Fußballkreises Köln überreichte. Bevor sich die Veranstaltung dem Ende neigte, gab es noch eine Tombola und tatsächlich wurde der Hauptpreis, ein signiertes Schiedsrichtertrikot des Bundesliga-Referee Sascha Stegemann, von unserem Schiedsrichter Ahmed Kaabi gewonnen. Ein besonderer Dank geht an Christoph Döllerer und Kolja Stegemann, die unser Team bei dem Turnier betreut haben. Des Weiteren haben unsere Perspektivkadermitglieder Francisco Lahora und Katharina Gerhard sowie die Verbandsförderkadermitglieder Jan-Philipp Schöneseiffen und Maurice Stubenrauch beim erfolgreichen Ablauf der Veranstaltung mitgeholfen. Wir fanden, es war eine tolle Veranstaltung und freuen uns schon aufs nächste Jahr! 

Nach oben scrollen